Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 besuchen die KZ-Gedenkstätte Neuengamme

 

 

Von 1938 bis 1945 war Neuengamme das größte Konzentrationslager im Nordwesten Deutschlands. Hier starben an die 43.000 Häftlinge. In der Nachkriegszeit wurden der Komplex mit zwei Gefängnissen bebaut, die erst 2003 und 2006 schlossen. Heute ist Neuengamme eine Gedenkstätte mit einem Ausstellungs-, Begegnungs- und Studienzentrum und ist bis auf Feiertage jeden Tag geöffnet.

 

Hier einige Impressionen:

   

    

    

    

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang